Team

Wir sind ein Team mit ganz unterschiedlichen Fähigkeiten und Erfahrungen. Was uns verbindet ist die Liebe und Leidenschaft zum Yoga. All´dies kommt Dir zu Gute.

Janka Rosenbaum

Janka hat ein abgeschlossenes Studium der Pädagogik in Tübingen absolviert und eine Zusatzausbildung zur Sozialwirtin (IHK), TripleP Trainerin, bevor sie sich dazu entschloss, sich voll und ganz dem Yoga zu widmen. Sie verfügt über eine langjährige Berufserfahrung in der Erwachsenenbildung mit Schwerpunkt Stressmanagement. Sie hat eine klassische Ausbildung im Hatha Yoga und ist seit 2009 konzeptionelle Leiterin der Yogaschule Mössingen. Janka hat zahlreiche Teacher-Trainings und – retreats absolviert., u.a. Aus- und Fortbildungen im Ashtanga-Yoga (Ron Steiner), Hormon-Yoga, Thai-Yoga-Massage (Tobias Frank), Prana Flow (Christina May) und ist Deep-Work-Instructor.Yoga ist für Janka das innere Zur-Ruhe-Kommen in Bewegung und gibt ihr das Gefühl in ihrem Körper zu Hause zu sein, ihre Kraft zu spüren und gleichermaßen Ruhe zu zulassen. Sich auf der Matte fordern und dennoch dem Druck immer leisten zu müssen, zu widerstehen, empfindet sie als ein inneres Gefühl der Freiheit, die sich nicht nur auf der Matte, sondern auch auf ihren Alltag überträgt.

Lilo Brandt

Seit über 20 Jahren begleitet mich Yoga und ich bin jeden Tag dankbar dafür.Die Verbindung aus bewusstem Atem, regelmäßiger Bewegung und Meditation schafft den Raum um innezuhalten, mich zu spüren und neue Kraft zu schöpfen. Yoga stellt Harmonie zwischen meinem Körper und meinem Geist her und öffnet auf körperlicher und auf geistiger Ebene mein Herz. Mir ist es wichtig, Yoga mit Freude in diesem Bewusstsein weiter zu geben.

Yogalehrerin  (BYV)
Ganzheitliche Yogatherapeutin (BYAT)
Seh- und Augentrainerin
Ayurveda-Masseurin (BYVG)
Thai Yoga Massage (BYVG)

Margit Winkler

Yoga ist für Margit die Fülle an Möglichkeiten ihren ganz eigenen Weg bewußt zu verfolgen, ihrer Intuition zu vertrauen und sich selbst und ihr Umfeld achtsam wahr zu nehmen und zu erforschen.Ihr Alltag mit Yoga wird bereichert durch Kraft und mentale Stärke, Ruhe und Gelassenheit, Inspiration und Lebensfreude und einer immer wieder durchscheinenden Klarheit, die sie in ihre innere Balance zurück führt.Als Yogalehrerin folgt sie ihrem inneren Mantra „walk the talk“ und möchte Dich zu einer Yogapraxis aus kraftvoll, fließenden Asana-Abfolgen, tiefer Atempraxis, in Ruhe gehaltener regenerierender Asanas, eingebunden in die Themen des Alltags und den Rhythmen der Natur, einladen und Deinen eigenen Yogaweg erfahren lassen

IMG_6406

Peter Kaltenbach

Den Weg zu Yogaschule habe ich im Jahr 2002 gefunden, um meinen Tinnitus zu lindern. Durch achtsame Bewegungen mit Körper und Geist habe ich freien Raum geschaffen und meine starke ruhige Mitte wieder gefunden. Es war mir bald möglich die Selbstheilungskräfte in meinem Körper zu aktivieren und somit mehr Selbstverantwortung für mich zu übernehmen.Auch das Halten der Asanas „sich auch mal selbst aushalten“ stärkt die Resilienz. Wir werden somit zu einem aufmerksamen Menschen der Achtsamkeit in seinem Leben lernt und sich mit den Herausforderungen im Alltag stärkt.Resilienz mit Yoga im Einklang wirken „zusammenwirkend“ und sie sorgen gleichermaßen für eine starke Basis, eine stabile Grundhaltung und innere Balance.Im Jahr 2019 habe ich die Lizenz zum Hatha Yogatrainer erworben und bin derzeit in Ausbildung zum Yin Yogatrainer. Meine Zukunft möchte ich dem Resilienz Yoga widmen.In meinen Workshops möchte ich euch die innere Stärke für ein ausgeglichenes und starkes Leben weitergeben.Wie ein uralter kräftiger Baum stehen wir mit beiden Füßen verwurzelt im Leben.

Tanja Sulz

Zum Yoga führte mich meine Motivation eine neue Sportart kennenzulernen – und fand dabei viel mehr als das. Dahinter durfte ich eine Praxis und Lehre entdecken, die es mir erlaubt, den Fokus mental nach innen zu richten, während die physische Kraft des Körpers auf der Matte gefordert ist. Es verknüpft Anstrengung mit Leichtigkeit, wodurch sich die Yogastunden wunderbar auf Situationen des Alltags übertragen lassen.

Grenzen wahrzunehmen, sich mit dem Atem zu verbinden und den Körper nachzuspüren mag unspektakulär klingen. Die Erfahrung damit eröffnet jedoch einen Weg, um den Körper, Gedanken und Emotionen achtsamer wahrzunehmen und so besser in den eigenen Fluss zu kommen. Daher bedeutet Yoga für mich, das Fühlen zuzulassen und im Flow zu sein. So zu sein, wie man ist.